Gerätewartlehrgang

Viechtach 10. März 2018 - Viechtacher Bayerwald-Bote

Neue Gerätewarte im Landkreis

An sechs Tagen Theorie und Praxis vermittelt – Leitung lobt Einsatzwillen der 23 Teilnehmer

Patersdorf. Im Feuerwehrgerätehaus in Patersdorf haben 23 Feuerwehrkameraden aus dem Landkreis Regen einen sechstägigen Lehrgang zum Gerätewart absolviert. Diese Ausbildung ist notwendig, damit die Gerätschaften immer in einwandfreiem Zustand erhalten werden.
Die Gerätewarte müssen diese regelmäßig überprüfen und warten und – wenn erforderlich – auch reparieren. Von den Unfallversicherern gibt es für die Geräte und die persönlichen Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr Vorschriften zur Prüfungshäufigkeit und der Prüfungsdurchführung. Weiterhin dürfen diese Prüfungen nur von Personen durchgeführt werden, die die entsprechende Sachkunde besitzen.
Diese Sachkunde zur Geräteprüfung wurde in dem sechstägigen Lehrgang an die Teilnehmer durch Lehrgangsleiter Kreisschirrmeister Kreisbrandmeister Thomas Märcz und seinem Ausbilderteam vermittelt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Zwiesel Franz Wenzl, Rinchnach Andy Lederle, Ruhmannsfelden Alexander Tremmel, Matthias Tax, Ellerbach Andreas Köstelmeier und Patersdorf Rudi Maier, Christoph Seidl und Johann Stöger gehörten zum Ausbilderteam. Im theoretischen Teil des Lehrgangs wurden Aufbau und Funktion sowie die nötigen Hintergründe zu Prüfabständen, Unfallverhütung und der ebenso wichtigen Dokumentation vermittelt. In der Praxis stand dann die Wartung, Pflege und Prüfung der Geräte wie etwa Leitern, Sprungrettungsgeräte, Leinen, Winden und anderer Geräte auf dem Programm.
Zum Abschluss des 28 Stunden umfassenden Lehrgangs mussten die Teilnehmer 50 Testfragen beantworten und im praktischen Prüfungsteil die verschiedenen Geräte prüfen und wieder richtig zusammensetzen, die von den Ausbildern vorher zerlegt worden waren.
Bei der Lehrgangsschlussbesprechung lobte Kreisbrandmeister Thomas Märcz die Teilnehmer, die sich mit viel Fleiß und großer Disziplin das notwendige Wissen aneigneten. Alle Teilnehmer haben die Prüfung erfolgreich absolviert und müssen nun ihr Wissen und Können stets auf dem aktuellen Stand halten, aber auch bei ihren Wehren zu Hause umsetzen. Märcz dankte der Gemeinde Patersdorf für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, sowie Michael Leidl vom Bauhof für die Unterstützung. Besonders dankte er der Feuerwehr Patersdorf für die Unterstützung mit Personal, das für einen reibungslosen Ablauf, aber auch für die Brotzeiten sorgte. Kreisbrandinspektor Christian Stiedl wünschte den neuen Gerätewarten immer eine glückliche Hand bei ihrer Tätigkeit und dankte den Kameraden für den großen Zeitaufwand, den sie zur Absolvierung des Lehrgangs geleistet haben. Text und Foto: pnp/dr